Lernen in Corona – Zeiten
Das gab es noch nie: Wochenlanges Lernen im sogenannten „homeschooling“, immer wieder versorgt mit Lernpaketen von der Klassenlehrerin, elektronischem Briefaustausch oder einem Kurzbesuch an der Haustür. Dieses Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen! Alle Kinder der Buchwaldschule Kleinsteinbach haben unter diesen Umständen gelitten und ihre Freunde/Innen, Klassenkameraden und Lehrerinnen vermisst! Corona forderte sowohl den Kindern, deren Eltern, aber auch den Lehrerinnen alles ab. Aber mit großem Einsatz wurde diese herausfordernde und schwierige Zeit von allen Beteiligten gemeistert. Umso schöner ist es, dass nun die Türen der Grundschule wieder für alle Kinder gleichzeitig geöffnet sind: Ab dem 29.06.2020 darf getreu dem Schullogo „Wir gehören zusammen!“ wieder gemeinsam im Klassenverband gelernt werden! Zur Erinnerung an diese besonderen Zeiten erwartet jedes Schulkind ein von seiner Klassenlehrerin eigens bemalter Stein als Willkommensgruß. Und der große, farbenprächtige Regenbogen an der Schuleingangstür soll alle Schüler/Innen und Lehrerinnen unserer Grundschule auch in den kommenden Wochen immer wieder daran erinnern: Alles wird gut!

 Bh6MDIMG 4673

IMG 4670IMG 4618

 

Hurra, die Viertklässler sind wieder da!

Seit dem 18. Mai sind sie wieder da, unsere lieben Viertklässler.
Wegen der Hygiene- und Abstandsregeln teilten wir die Klasse in zwei Gruppen, die zeitlich nacheinander je drei Stunden von Frau Koch und Frau Veith in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht unterrichtet wurden.
Sehr diszipliniert hielten sich alle Schülerinnen und Schüler an die neuen Regeln im und um das Schulhaus. 
Es war so schön, wieder Kinderlachen und Getrappel im Haus zu haben. 
Alle hatten sich sehr auf die Schule gefreut und wir Lehrerinnen waren auch richtig aufgeregt vor lauter Vorfreude :-).

Von den Klassenlehrerinnen bemalte Steine mit Namen begrüßten die Kinder an der Einfahrt zum Schulhof. "Wir freuen uns monstermäßig auf euch" sollten diese mitteilen und als Erinnerung an diese herausfordernde Coronazeit dienen. 

     
     


Jetzt genießen alle erst einmal die Pfingstferien. Auch das Lehrerkollegium hat eine Verschnaufspause verdient. 

Nach den Ferien starten dann die Erstklässler und die Drittklässler in den Präsenzunterricht. Diese erhalten wegen der Klassenteilung je zwei Unterrichtsstunden täglich. Das erscheint auf den ersten Blick als gering, ist aber nicht anders möglich, da aus drei Klassen sechs Gruppen gebildet werden müssen und parallel dazu noch zwei Notbetreuungsgruppen laufen. Währendessen werden die Klassen 4 und 2 von ihren Lehrerinnen wieder im Fernunterricht mit Wochenplänen versorgt.
Eine Woche später erfolgt der Wechsel und nun können auch endlich die Zweitklässler wieder an die Schule kommen. Diese mussten am längsten darauf warten und werden sehnlichst von ihrer Lehrerin Frau Gob herbei gewünscht. 

Das Kultusministerium hat angekündigt, dass die Grundschulen Ende Juni eventuell wieder ganz geöffnet werden sollen. Man arbeitet dort an einem Konzept, um dies zu ermöglichen. 
Bislang liegen mir dafür aber noch keine näheren Informationen vor. 
Solange dies nicht der Fall ist, bleiben wir bei dem roulierenden System wie angekündigt. 

Die erweiterte Notbetreuung bleibt weiter erhalten. Sie findet täglich von 8.30 Uhr bis 12.10 Uhr statt.
Die Schülerinnen und Schüler können nach oder vor dem Präsenzunterricht diese auch nutzen. Sollten Sie Ihr Kind neu dafür anmelden wollen, dann wenden Sie sich bitte an mich.
Für die Notbetreuung benötigen Sie einen Nachweis darüber, dass beide Elternteile eine Präsenzpflicht am Arbeitsplatz haben (oder der/die Alleinerziehende).

Sollten ein Bedarf für die Kernzeit oder den Hort bestehen, ist Frau Wahl Ihre Ansprechpartnerin. 

Viele liebe Grüße

Ihre Kirsten Veith
Schulleitung

 

 

 

 

 Schulsozialarbeit

 

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,

wir wünschen Ihnen/Euch als Familie in der unterrichtsfreien Zeit viel Geduld miteinander, Ausdauer und die Stärke mit der veränderten Situation gut umgehen zu können.

Uns ist bewusst, dass Familienzeit viel Positives bedeuten kann. Dennoch können gerade in dieser Zeit auch vermehrt Konflikte entstehen.

Deshalb möchten wir Ihnen/Euch anbieten, sich zu den bisher üblichen Sprechzeiten mit uns in Verbindung zu setzen. Dies kann per Telefon oder Mail geschehen:

Handy Herr Bauer: 0162/2511276

Handy Herr Osterlow: 0162/2511279

E-Mail Herr Bauer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

E-Mail Herr Osterlow: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Falls wir nicht sofort erreichbar sind, hinterlassen Sie/ hinterlasst uns gerne eine Nachricht und wir rufen zurück!

Außerhalb unserer Sprechzeiten oder in Notfällen können Sie sich/ ihr Euch auch hier Hilfe holen:

  • Nummer gegen Kummer
  • Kinder- und Jugendtelefon: 116 111, Mo-Sa von 14 – 20 Uhr
  • Elterntelefon: 0800 111 0 550, Mo-Fr von 9 -11 Uhr und Di+Do von 17-19 Uhr
  • Muslimisches Seelsorgetelefon: 030 443 509 821 und mutes.de

Beste Grüße

Florian Bauer & Hanno Osterlow

Schulsozialarbeit Pfinztal

      

 

Besucherzähler

Woche 32 Monat 141 Insgesamt 20984

Kubik-Rubik Joomla! Extensions