Juli 2013   Abschlussfeier der Klasse 4

 



Die Klasse 4 der Grundschule Kleinsteinbach lud am
22.7.2013

zu ihrer Abschlussfeier. Nach der Eröffnung durch die Flöten-AG unter der Leitung von Frau Stahl folgte ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Beiträgen, das die Klassenlehrerin, Frau Münzenmaier gemeinsam mit ihren Schülern zusammengestellt hatte.

So waren zahlreiche solistische Darbietungen einzelner Kinder zu hören ,z.B. ein “Ungarischer Tanz” mit Geige und Klavier , gespielt von Lara Köster, ein Klavierstück von Katharina Laws sowie ein lautstarkes Schlagzeugduett


von Marcel Röder und Marvin Klotter. Auch ein Gesangsstück “Der Kaktus” mit Schauspieleinlagen und


ein von Marcel Röder eigens komponierter Abschiedssong
begeisterten das Publikum. Außerdem gab es tänzerische Einlagen, die die Aufführung belebten und die Zuhörer in Schwung brachten.
Im Abschiedrap: “Es ist vorbei-bei-bei...” gab die gesamte
Klasse ihre Eindrücke aus ihrer Grundschulzeit in
rhythmischer Form wieder.
Der Höhepunkt war ein



musikalisches Theaterstück “Die Gespenster in der

Ritterburg”, das von den Schülern mit anschaulicher Kulisse und entprechenden 
Gespenstergewändern lebendig umgesetzt wurde.

Die Feierlichkeit wurde nach dem Programmteil  mit
leckerem Essen in der gemütlich geschmückten Aula
fortgesetzt. Der Abschied fiel den meisten doch recht
schwer und so manche Träne wurde vergossen.
Alle waren sich einig: Dies war ein würdiger Abschluss
einer wunderbaren Grundschulzeit!

 






Juli 2013 Jahresausflug der Klasse 4





 
 
 
Juli 2013  Sommerfest der Klasse 1


Trotz Sommergrippe und Erkältungen konnte am

vergangenen Samstag das Sommerfest der Klasse 1 mit Kindern und Eltern stattfinden. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen trafen sich alle hinter der Schule zu leckerem Essen, Spiel und Spaß. Speisen aus vielen verschiedenen Ländern und herrliche Köstlichkeiten hatten die Eltern als Buffet zusammen getragen. Die Kinder machten mit Frau Veith
 
eine Rallye bei der es nicht nur um Schnelligkeit, sondern
 
auch im Grips ging. Dabei musste gerannt, gelesen und geknobelt werden. Die Er
wa
chsenen nutzen die Zeit zum gegenseitigen Austausch und gemütlichen Beisammensein.

Wie schön, dass alles so gut geklappt hat und vielen Dank für die hübschen Blumen. Ihre Kirsten Veith
 
 
 
 
 
 
 
 




Juli 2013  Ausflug zum Obsthof Wenz


Eigentlich sollte die Sonne scheinen, aber das    


Wetter spielte geraden in diesen Tagen nicht
so recht mit und so mussten die Kinder der
Klasse 1 und Frau Veith sich mit Regenjacken
ausstatten, als sie letzten Donnerstag zu einem
Ausflug zum Obsthof Wenz starteten.
Mit der Stadtbahn war der Söllinger Bahnhof
schnell erreicht und nun mussten sie nur noch
- in Begleitung von Frau Brückel - den steilen Weg
zu den Obstwiesen hoch erklimmen. Dort erwartete

sie bereits ein strahlender Friedhelm Wenz. Nach einem

ausgiebigen Vesper in seiner

idyllischen Gartenlaube durften alle in einen
Holzkistenzug steigen, der von einem
Traktor gezogen wurde. So komfortabel wurden
die Kinder durch die Obstplantagen

gefahren. Viele interessante Dinge gab es dort
zu entdecken und natürlich war
Naschen erlaubt. Herrliche Kirschen,
Johannisbeeren und Himbeeren ließen sich
die Erstklässler schmecken. Auch ein wunderbar süßer Apfelsaft gehörte zur Verkostung dazu.
Bevor Herr Wenz alle wieder ins Tal fuhr,
 

durfte der schöne Spielplatz noch ordentlich genutzt werden.

Es war ein sehr interessanter und schöner Vormittag.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.





 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Juli 2013  Buchstabenfest
 

Die Klasse 4 hat in diesem Jahr für die 1. Klasse


ein super schönes Buchstabenfest ausgerichtet.
Gemeinsam wurde als Einstieg ein ABC Lied
geschmettert - Frau Münzenmaier begleitete die
Kinder auf der Gitarre. Danach formten alle ihre
Anfangsbuchstaben des Namens aus
Plätzchenteig. Während diese im Backofen
garten, entstand ein kleiner Wettkampf bei
einer Abwandlung des Spiels "Stadt-Land-Fluss".
Hier mussten alle schnell Wörter mit bestimmten

Anfangsbuchstaben nennen.
Während am Schluss alle ihr feines Gebäck


knabberten las Frau Veith noch eine witzige
ABC Geschichte vor, in der die Buchstaben in
die Ferien gehen.

Das wollen wir auch bald alle tun.
Vielen lieben Dank für das tolle Fest.
Die Klasse 1 und Frau Veith
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Juli 2013   Bundesjugendspiele


Wie in jedem Schuljahr hat unsere Schule auch diesen


Sommer wieder die Bundesjugendspiele veranstaltet.

Dazu traten 60 Kinder bei den bekannten Disziplinen an:
Weitsprung, 50 Meter Lauf, Weitwurf und wer wollte konnte noch einen 800 m Lauf oder einen Staffellauf absolvieren.
Die Begeisterung war groß und der Einsatz entsprechend. Mit viel Freude rannten, sprangen und warfen auch bereits die Erstklässler in diesem Jahr. Es waren ihre ersten Bun
 
desjugendspiele, was sie anfangs schon ein bisschen

nervös machte. Aber es zeigte sich schnell,

dass sie die
verschiedenen
leichtathletischen Disziplinen gut
beherrschten und so wie alle anderen Schülerinnen und
Schüler zu guten Ergebnissen gelangen konnten.
Der 800 Meter-Lauf war freiwillig und wurde dennoch von
fast allen Mitstreitern gemeistert.

Ganz neu in diesem Schuljahr konnten sich 4
Schülerinnen oder Schüler aus jeweils einer Klassenstufe
                                                    zu einer gemischten Staffel für den Staffellauf
 
zusammenfinden. Die Gruppierungen fanden sich im

Vorfeld zusammen und bildeten sehr
kreative Gruppennamen wie zum Beispiel: schnelle Flitzer
oder Powergirls. Als letzter Wettkampf fand dann dieser
Staffellauf über 200 Meter statt.
Die Ergebnisse der Auswertung wird Mitte nächster
Woche mit den Urkunden bekannt gegeben.

Auch in diesem Schuljahr konnten wir dank reger Mithilfe
durch die Eltern sehr harmonische Bundesjugendspiele
                                                    veranstalten. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.
 
 
 




Juli 2013   Jahresausflug der Klasse 3

Das Wetter sah zunächst nicht gut aus als wir am Donnerstagmorgen um 8.20 Uhr mit der Stadtbahn nach Königsbach starteten.
Dicke Regenwolken hingen am Himmel und so mancher richtete einen bangen Blick auf seine Kleidung. Zu Beginn unseres Ausflugs stand die Besichtigung des Königsbacher Schlosses. Am Schlosstor der Barone zu Saint Andé gab sich die Hausdame, Frau Schneider, die Ehre uns zu einer kleinen Schlossbesichtigung zu begrüßen. Wir spazierten durch den wunderschön angelegten Schlosspark und durften als Höhepunkt der Besichtigung den Schlosskeller begehen.Die Innenräume sind privat und wurden uns deshalb nicht präsentiert. Aber auch die Besichtigung von außen gab den Kindern einen Einblick wie der Landadel früher lebte. Danach war die Eisdiele an der Reihe und das italienische Speiseeis schmeckte soooooooo lecker. Um 10.00 Uhr waren wir zur Besichtigung der evangelischen Dorfkirche eingeladen, die urkundlich erstmals 1282 erwähnt ist und in der Reformationszeit in eine evangelische Kirche umgewidmet wurde. Interessant war für die Kinder der Umstand, dass diese Kirche als "Wehrkirche" erbaut worden war und der Charakter der Verteidigung und des Schutzes bei einem Angriff an Hand des verstärkten Mauerwerks und der Schießscharten auch noch heute deutlich erkennbar ist. Im Innern der Kirche, die immer noch unter dem Patronat der Barone von Saint André steht, war die Adelsloge und die steinernen Wandreliefs der adeligen Verstorbenen für die Kinder der "Hingucker". Mit dem Bus ging es dann weiter in den Weinort Eisingen, wo wir den steilen Anstieg zur Weinbergstraße "gerade so" schafften. Ein Feldweg führte uns zu den sageumwobenen "Eisinger Löchern" einem Erdabbruch, der zunächst 1527 und dann 1966 zu einem ansehnlichen Erdkrater, einer sogenannten "Doline" führte.

 
altes Eisinger Loch    neues Eisinger Loch vor der Kirche in Königsbach

Den Abschluss auf der Terrasse am CVJM-Heim gestaltete der Elternvertreter, Herr Kraft, mit Grillwürstchen, Steaks und Getränken für die Kinder und für die teilnehmenden Eltern zu einem tollen "Ausklang". Vielen Dank für das tolle Engagement!
 
 
 
 
 



Juni 2013 
   Lesewettbewerb




Da unsere Schule das Profil "Die Leseschule" hat, ist es 

uns besonders wichtig jedes Jahr einen Lesewettbewerb
zu veranstalten. In diesem Jahr fand er rein intern statt
und alle vier Klassen traten an.
Zuerst wurden in jeder Klasse im Vorfeld die drei besten
Leser ermittelt. Dies geschah aufgrund eines geübten
und eines ungeübten Leseteils.

Am Montag nach dem Montagssingen war es dann soweit. Die 12 qualifizierten Leserinnen und Leser fanden sich vor Publikum auf der Bühne wieder. Auch hier durften
sie mit ihrem geübten Text beginnen. Im zweiten
Durchlauf mussten alle ihre Fähigkeiten an einem fremden
Text beweisen. Das war bei der Aufregung und mit Mikrofon
gar nicht so einfach. Besonders die drei Erstklässler zeigten
sich sehr mutig - hatten sie doch jetzt gerade erst lesen
gelernt.



Während Herr Klee die Lesezeit mit einem Gong ansagte,
fanden sich die drei Lehrerinnen: Frau Münzenmaier, Frau

Gob und Frau Veith in der Jury wieder und ermittelten anhand des Lesetempos, der Betonung, der Lautstärke
und Klarheit die besten Leser.


Wir gratulieren allen zwölf teilnehmenden Kindern zu
ihrer Leistung - sie erhielten eine Urkunde.
In der 1. Klassenstufe gewann Frieda Albert.
In der 2. Klassenstufe gewann Lenny Werner
In der 3. Klassenstufe gewann Sara Hermann
In der 4. Klassenstufe gewann Lara Köster.

Als Schulsiegerin mit den meisten Bewertungspunkten
ging Lara Köster hervor.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und
Gewinner für ihre bemerkenswerte Vorlesekunst.
 
 
 









Juni 2013   Teilnahme am Festumzug

Das 75 jährige Jubiläum der freiwilligen Feuerwehr Kleinsteinbach wurde am 09.06. mit einem Festumzug begangen.
Bei strahlend schönem Wetter hatten sich viele Kleinsteinbacher Vereine, Kindergärten, die Grundschule aber auch Gäste von befreundeten Feuerwehren zu diesem wirklich "historischen" Umzug auf der B 10 aufgestellt. Für die Schulkinder, die Lehrerinnen und den Rektor wurden eigens T-Shirts mit dem Aufdruck des Schulprofils "Lesen macht stark" angefertigt. Neben der Blasmusikkapelle waren die Schulkinder ganz deutlich vernehmbar, da sie die während der gesamten Dauer des Umzugs dieses Motto
"Lesen macht stark", so laut es die Kehlen hergaben, skandierten.



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
April 2013   Projekt: Aulagestaltung

 



Eine gute Idee braucht auch Menschen, die dabei tatkräftig


mithelfen, sie umzusetzen. Dass dies möglich ist, konnten wir in unserer Grundschule in Kleinsteinbach diese Woche ganz deutlich erfahren.

Denn die Aula sollte schöner werden, heller und freundlicher wünschten wir sie uns und mit mehr
Farben. Auch sollte sie zu unserem Schulprofil "Lesen" passen und dieses verstärken. Ideen über Ideen, die immer mehr zu einem wunderbaren Projekt ausgearbeitet wurden.



Eine Woche lang zeigten sich Schüler, Eltern und Lehrer


unglaublich kreativ. In sechs verschiedenen Workshops
wurden die Säulen in der Aula bemalt und bedruckt, eine
Leseecke mit Bücherregalen wurde eingerichtet
,
Stühle wurden dafür bemalt und gestaltet, Bücher als
Kunstobjekte verfremdet, die gemeinsam mit Buchstaben und Bücherwürmern von der hohen Auladecke baumeln
 sollten. Das Leitbild "Lesen macht stark" sägten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Frau Albert - einer engagierten Mutter - aus Styroporplatten und bemalten sie anschließend.



Jetzt leuchten sie farbenfroh über der Bühne.
Herr


Münzenmaier war für die Handwerkergruppe
verantwortlich und leitete so den Aufbau der beiden
Bücherregale. Das Bemalen der Säulen
wurde von Frau Veith angeboten, welche viel
Unterstützung durch sehr aktive Elternteile und
Herrn Klee bekam. So konnte mehr bemalt werden,
als ursprünglich geplant war.
Die
Schülerinnen und Schüler malten oder druckten zudem
Ornamente und Muster auf
, um die
Säulen noch attraktiver zu gestalten. Im Workshop Deckenkunst
zeigten die Kinder besondere Ausdauer. Hier falteten sie gemeinsam mit Frau Gob Bücherseiten zu Kunstobjekten. Zudem
konnten noch die Bucheinbände farbig



gestaltet werden
.


An langen Nylonfäden hängen diese nun
 von der Auladecke. Damit sie dort nicht so alleine sind,
entwarf Frau Münzenmaier mit ihren Projektgruppen
Bücherwürmer in allen Formen und Farben, die man
sich nur vorstellen kann.
Auch Leseratten entstanden
in diesem Workshop, welche sich in der neuen Leseecke
tummeln. Frau Mattern entwarf gemeinsam mit den
Kindern ihre Lieblingsbuchcover, welche sehr dekorativ
nun das Bücherregal schmücken. Der Workshop "Stühle bemalen und verfremden wurde von Frau Karrenbach geleitet. Sie ist eine Künstlerin aus Pforzheim, die bereits bei der Ideensammlung die Lehrer unterstützte.
Die gute Seele der Schule
 - Herr Beckmann, unser



Hausmeister - hatte eine


besonders schwierige Aufgabe zu erfüllen. Die ganze
"Deckenkunst" musste ja auch an die Decke. Das war
keine leichte Aufgabe, welche er gemeinsam mit Herrn
Klee und Herrn Münzenmaier hervorragend bewältigte.

Ein weiteres Highlight ermöglichte uns Herr Lucas,
der Vater eines Erstklässlers, welcher die gesamte
Projektzeit hindurch Film- und Fotoaufnahmen machte.
In einer kleinen Feierstunde konnte dann am Freitag, den 26.04.13 die "neue" Aula den Eltern
präsentiert werden. Der selbst gestaltete Film zeigte allen, wie das Gesamtkunstwerk entstand.
Unsere Bürgermeisterin Frau Bodner war auch begeistert
von dem farbenfrohen Ergebnis.
Sehr



interessiert ließ sie


sich Details durch die Schülerinnen und Schüler erläutern.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Förderverein
verkaufte Würstchen und Getränke und es gab Muffins
für alle.

Ein besonderer Dank gilt der Firma Rosswag und der
Volksbank, welche einen großen Geldbetrag zur
Durchführung des Projektes spendeten.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helfern bedanken. Wir sind sehr glücklich so engagierte und kreative Schülerinnen, Eltern, Lehrer und Mitwirkende zu haben.




 
 
 
 
 
 



rz 2013   Kinobesuch - Räuber Hotzenplotz


Die 1. und 2. Klasse besuchten im Rahmen der


Schulkinowochen in Karlsruhe den Film
"Der Räuber Hotzenplotz" nach dem Buch von
Ottfried Preußler. Schon als wir Lehrer Kinder
waren, begeisterte uns der bärtige Räuber mit
seiner Pfefferbüchse.

Der Inhalt:
"Irgendwo in der bayerischen Provinz treibt der Räuber Hotzenplotz sein Unwesen. Eines Tages raubt er die Kaffeemühle von Kasperls Großmutter. Da entschließen sich Kasperl und sein bester Freund Seppel, den Räuber aufzuspüren. Dies soll mit einer List gelingen: Eine vermeintlich mit Gold gefüllte Kiste, die jedoch nur Sand enthält und ein Loch an der Seite hat, sodass stetig Sand herausrieseln kann, soll Kasperl und Seppel dabei helfen. Sobald der Räuber Hotzenplotz die Kiste geraubt und in sein Versteck gebracht hat, brauchen Kasperl und Seppel nur noch der Sandspur zu folgen und können ihn so aufspüren. Hotzenplotz bemächtigt sich dann auch tatsächlich der Kiste und bringt sie in sein Versteck. Nachdem der Räuber die Kiste geöffnet hat, erkennt er aber, dass er von den beiden aufs Kreuz gelegt wurde. Er verwischt einen Teil der Sandspur und legt dafür zwei neue Spuren um Kasperl und Seppel zuerst zu trennen und dann einzeln fangen zu können. In der Zwischenzeit haben Kasperl und Seppel zur Tarnung ihre Hüte getauscht. Hotzenplotz nimmt nun zuerst den Seppel (mit der Kasperl-Mütze) gefangen und später wird der in die Fallgrube gestürzte Kasperl (mit der Seppel-Mütze) von ihm in sein Versteck gebracht. Hotzenplotz verkauft den Kasperl an den Zauberer Zwackelmann und lässt Seppel für sich in seiner Räuberhöhle arbeiten. Kasperl entdeckt im Schloss des Zauberers eine Unke; in Wirklichkeit handelt es sich jedoch um die verzauberte Fee Amaryllis. Um sie zurückzuverwandeln, muss Kasperl ihr Feenkraut bringen. Zwackelmann, der inzwischen Seppel und Hotzenplotz herbeigezaubert und Hotzenplotz in einen Gimpel verwandelt hat, wird von der zurückverwandelten Fee mitsamt
seinem gesamten
Besitz kleingezaubert und ins Feenreich


mitgenommen. Seppel und Kasperl übergeben Hotzenplotz
dem Wachtmeister Dimpfelmoser. Durch ein Versehen
der Jungen zurückverwandelt, kann Hotzenplotz diesem
entkommen und entführt die Großmutter. Seppel und Kasperl
machen sich auf die Suche nach ihr und befreien sie mit
Amaryllis' Hilfe."

Es gab viel zu lachen. Allen Kindern hat es gut gefallen.

Wir danken dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung.





 
 
 
 
 
März 2013    Osterbastel-Nachmittag


Der Frühling lockte bereits mit schönem Wetter -

wenn auch nur kurz - und machte Lust auf die nahende Osterzeit.


So trafen sich am Freitag, den 08.03.13 auf Initiative des Fördervereins unserer Grundschule, viele Kinder, Eltern und Lehrerinnen zum gemeinsamen Osterbastel-Nachmittag in der Schule. Ein großes Angebot an Bastelmöglichkeiten konnte bewältigt werden.
                                                    Es wurden Osterhasen aus Holz, Pappe und Papier
 
hergestellt. In kleine Körbchen wanderten bunt
gestaltete

Eier mit Federn und leuchtenden Farben.


Engagierte Eltern aus dem Förderverein hatten Kuchen gebacken und Kaffee gekocht, um für das leibliche Wohl zu sorgen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für ihren Einsatz.






 

 

 

 

 

März 2013          Kooperation Schule Musikverein Kleinsteinbach


                

 

 

 

 

„Nachwuchs begeistern“. Unter diesem Motto warb am vergangenen Freitag eine Abordnung des Musikvereins um die Aufmerksamkeit der Grundschulkinder.

Vorgestellt wurde die Palette der Instrumente des MV Kleinsteinbach, die vom Schlagzeug über Trompete und Posaune bis zur großen Tuba reicht. Auf kindgerechte, ansprechende Weise, spielte das Ensemble den Kindern bekannte Melodien vor.

Nach der Präsentation durften die Schülerinnen und Schüler die vorgestellten Instrumente selbst ausprobieren. Mit sichtlicher Freude und Begeisterung bliesen die „Nachwuchskünstler“ schon Töne, die das vorhandene Talent aufblitzen ließen. Das Schlagzeug war eines der begehrtesten Instrumente, und eine große Menge von Kindern umringte diejenigen, die ohne Scheu ein kleines Solo zum Besten gaben.

 


So ist zu hoffen, dass in nächster Zeit viele begeistere Kinder den Weg zu den Proberäumen des Musikvereins finden und sich zur willkommenen Verstärkung den Jugendensembles entwickeln.

Sich um den eigenen Nachwuchs bemühen - dieses Motto haben die Vertreterinnen und Vertreter des Musikvereins an diesem Vormittag in vorbildlicher Weise umgesetzt.

Herzlichen Dank an Steffen Konstandin und alle anderen Musikerinnen und Musiker für dieses großartige Engagement!

 

 
 
 


Februar 2013  Büchereibesuch

Jetzt ist es soweit! Unsere Erstklässler können schon

lesen und wollen es auch tun.

So fand sich diese Woche die 1. Klasse in der Bücherei der Grundschule ein und ließ sich von Frau Albert einweisen. Es gab viel zu staunen und auch zu erklären. Denn so ein Büchereibesuch will gelernt sein. In der Bücherei findet man für jedes Lesealter passende Literatur. Auch Sachbücher über die Erde, Tiere oder Autos gibt es sehr viele. Ebenso gibt es hier wunderschöne Bilderbücher zum Schmökern.
Eine Kostprobe gab Frau Albert, indem sie aus einem Buch über "Dinos" vorlas. Alle hörten sehr gespannt zu.
Die Bücherei hat jeden Mittwoch und Freitag von 13 - 14 Uhr geöffnet.
Nun wissen alle sehr gut Bescheid und können sich in Zukunft jede Woche zwei Bücher ausleihen. Vielen Dank für die Führung.




 
 
 
 
Februar 2013  Faschingsfeier

Auch in diesem Jahr wollten wir an der Grundschule

Kleinsteinbach die 5. Jahreszeit nicht auslassen und feierten am letzten Schultag vor den Winterferien "Fasching". Alle Kinder und Lehrer kamen an diesem Vormittag verkleidet in die Schule und es wurde mal nicht gerechnet und geschrieben, sondern getanzt und ausgelassen gelacht. Einige Klassen frühstückten gemeinsam, bevor sie sich ins Getümmelt

stürzten. In der 5. Stunde wurde zur allgemeinen Pollonaise aufgerufen, welche durchs gesamte Schulhaus und somit auch durchs Lehrerzimmer verlief. Als Abschluss durften alle Kinder ihre Verkleidung noch in der Aula bei einer gemeinsamen Kostümschau vorzeigen.

Es hat super viel Spaß gemacht.







 
 
 
 
Januar 2013  Sparkassen-Leichtathletik-Meisterschaft am 30.01.2013

        Weitsprung  männlich  8.30 Uhr

Es sind viele weite Springer dabei. Jan springt gut. Reicht das zum Sieg?

        Sprint  weiblich   9.00 Uhr 

Langes Warten. Bisera ist ein bisschen aufgeregt.  

Interview mit Bisera:

   F: Bist du aufgeregt?

   A: Ja, ich bin aufgeregt.

   F: Hast du Angst, dass du etwas falsch machst?

   A: Ja.

   F: Warst du schon einmal bei diesem Wettbewerb?

   A: Nein, war ich nicht.

        Weitsprung  weiblich  9.20 Uhr 

Katharina und Lara sind aufgeregt. Sie laufen sich warm.

Interview mit Lara und Katharina:

   F: Denkt ihr, ihr kommt aufs Podest?

   A: Wissen wir nicht.

Herr Klee gibt die letzten Tipps. Katharina und Lara stellen sich an. Katharina springt 3.01 m

   Lara springt 3.16 m.   

        Sprint  weiblich  

Große Aufregung. Elisa und Lara laufen. Lara schafft es in den Endlauf.

         Endlauf  weiblich

Lara wird 2.! Sie freut sich sehr.

                                                                                                                     von Elisa, Katharina, Lara               Klasse 4

  
 
 
 
 







Januar 2013 Besuch der Klasse 1 der AHS

Da e
s in Kleinsteinbach ja nicht nur die Grundschule, sondern
auch die AHS (Alois-Hennhöfer-Schule) gibt, wollten wir gerne die 1. Klasse der A
HS zu uns einladen. Diese kam auch schon recht spontan mit ihrer Lehrerin Frau Trunk vorbei. Da gerade beide Klassen das Thema "Vögel im Winter" in Menuk hatten, bot es sich an, gemeinsam etwas über diese Tiere zu lernen.
Aber zuerst lernten sich die Kinder untereinander etwas mehr kennen. In der großen Aula der Grundschule machten wir Kennenlernspiele und stellten uns gegenseitig vor. Danach spielten wir ein Spiel zu den verschiedenen Vogelarten am Futterhäuschen, malten die Vögel an und hängten sie an die Fenster der Aula.
Es war sehr schön und wir hoffen, dass wir uns nun häufiger treffen.






 
 
 
Januar 2013  Schlitten fahren


Oh Schreck! In den letzten Tagen hatte es bereits ein bisschen getaut und alle Klassen wollten

doch noch zum Schlitten fahren gehen. Da musste schnell gehandelt werden. Spontan verabredeten sich die Klassen 1, 2 und 4 zu diesem Vergnügen im letzten Schneerest. Ganz in der Nähe der Schule befindet sich ein schöner Hang, der zum Rodeln sehr geeignet ist. Die meisten Kinder hatten ihre Schlitten, Bobs oder "Poporutscher" dabei.

Während der Fahrt stellte sich heraus, dass die Bobs bei diesen Schneeverhältnissen die geeignetsten Gefährte waren. Sie sausten auch bei dünner Schneedecken schnell den Hang runter.
Herr Münzenmaier brachte noch Getränke, damit sich die flotten Rodler zwischendurch erfrischen konnten. Vielen Dank dafür.
Gerne schwangen sich die Schülerinnen und Schüler auch gemeinsam auf die Schlitten. Zum Teil wurden regelrechte Bobgespanne gesichtet.

Ein paar Viertklässler bauten einen sehr schönen Schneemann mit Fliege und Mütze.

Es war ein sehr gelungener Vormittag.












 
 
 
 
Januar 2013  Schneespaß


Während die 3. und 4. Klassen beim Schlittschuhlaufen waren,

hatten die
Erstklässler auch ein bisschen Spaß im Schnee. Der Neuschnee im Schulhof bot dazu viele Möglichkeiten. Die Kinder konnten zwar wegen des fehlenden Pappschnees keinen Schneemann bauen, aber für eine kleine Schanze zum Drüberrollen reichte die Feuchtigkeit aus.

Zum Schluss wollten alle noch eine kleine Schneeballschlacht veranstalten.

Was für ein Spaß!!!


 

 

 

 

Januar 2013 Schlittschuhlaufen


Oh ja, für uns ist der Winter große klasse... So erklang es gestern, am 16.1.2013 , fröhlich aus vielen Kehlen der Klasse 3 und 4 unserer Grundschule nach einem gelungenen Vormittag.  

Die beiden Klassen hatten sich auf dem Friedrichsplatz in Karlsruhe zum gemeinsamen Schlittschuhlaufen verabredet. 


       

Das Wetter spielte hervorragend mit: Alle SchülerInnen hatten sichtlich Freude, bei herrlichem Winterwetter im Sonnenschein gemeinsam mit ihren beiden Klassenlehrern, Herrn Klee und Frau Münzenmaier, über das Eis zu fegen. Auch wenn es immer wieder zu kleineren Stürzen kam, ließ man sich davon die Laune nicht verderben. Ob an Schlangenlinien, Kettenformationen oder kleinen akrobatischen Drehungen - alle schienen große Freude bei der Bewegung an der frischen Luft zu haben. Und alle waren sich einig:

Dieser Schulvormittag war ein winterlicher Genuss der besonderen Art.

 

 

 

 

 

Dezember 2012                  Weihnachtsfeier


 

Bei der  gemeinsamen schulischen Weihnachtsfeier am 19.12.


Den Höhepunkt der Feier bildete das Schattenspiel „Das Weihnachtslicht“, das die Klasse 4 mit ihrer Klassenlehrerin, Dorothea Münzenmaier, aufführte. Die wunderschönen musikalischen Stücke der Klassen 1-4 hatten ebenfalls Dorothea Münzenmaier einstudiert. Als Solisten begeisterte die Flötengruppe von Frau Stahl und mit ihrem Geigenspiel, Lara Köster, das Publikum.in der Aula der Schule
gestalteten alle Klassen mit Gedichten, Texten und Liedern ein buntes Programm, das den zahlreichen großen und kleinen Gästen bestens gefiel.

Allen Mitwirkenden gebührt ein großer Dank für Ihre gelungenen Darbietungen.

 

 

 

 

 

 

Dezember 2012    Adventssingen auf dem Rokycany-Platz

Gerne folgten die Kinder und Lehrer der Grundschule der Einladung des Arbeitergesangvereins zum gemeinsamen weihnachtlich
en Singen auf dem Rokycany-Platz am 18.12.

Unter der Leitung der Lehrerin Dorothea Münzenmaier trug der Chor der Schule, der sich aus Kindern aller vier Klassen zusammensetzte, ein „Weihnachtslieder-Medley“ vor.

Zum Glück hatte Petrusein Einsehen und der Regen setzte erst ein, nachdem der letzte Ton der Lieder verklungen war. Allen Mitwirkenden war es eine Freude bei diesem schönen Brauch dabei zu sein.

 
 
 
 
 
 


Dezember 2012    Weihnachtsmärchen im Staatstheater Karlsruhe

"Ein unlösbares Rätsel lässt den König seit Monaten nicht zur Ruhe kommen: Nach dem Tod seiner Frau sind die Schuhe seiner wunderschönen Töchter an jedem Morgen zertanzt. Dennoch merkt im Schloss niemand, was in den Nächten vor sich geht. Die Prinzessinnen bes
treiten, getanzt zu haben, und auch das Verbot von Tanzbällen ändert nichts an dem
Spuk! Der König ruft die Prinzen seines Landes dazu auf, das Geheimnis der zertanzten Schuhe zu lösen. Jeder, der es versucht, fällt jedoch in tiefen Schlaf. Als sich bald kein Prinz mehr der Prüfung stellen will, erscheint ein verwundeter, sehr rüder Soldat im Schloss, der anbietet, dem Rätsel um die zertanzten Schuhe auf den Grund zu gehen. Der ratlose König gibt dem Soldaten, obwohl dieser nicht von Adel ist, die Gelegenheit, sich der aus

sichtslosen Aufgabe zu stellen."


Wir bedanken uns bei den begleitenden Eltern für die Hilfe und beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung.Unsere Schülerinnen und Schüler bekamen in dieser Woche Gelegenheit, beim Lösen dieses Rätsels dabei zu sein. AlleKlassen unserer Grundschule besuchten das Weihnachtsmärchen im Staatstheater in Karlsruhe und ließen sich verzaubern von der schönen Theaterwelt.
Das Stück "Die zertanzten Schuhe" war kindgerecht inszeniert und gefiel allen Kindern sehr gut.

 

 

 

 

Dezember 2012   Nikolausfeier



In diesem Jahr haben sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern in der Aula zu einer kleinen, aber feinen Nikolausfeier getroffen. Stimmungsvolle Lieder und Kerzenschein sorgten für einen festlichen Rahmen, in welchem gesungen und vorgelesen wurde. Frau Münzenmaier begleitete die SchülerInnen auf der Gitarre zum Gesang. Die Geschichte "Die Nikolausfalle" wurde von Frau Veith vorgetragen, bei welcher so mancher Schüler schmunzeln musste. Einige

Kinder hatten Gedichte für den Nikolaus vorbereitet, welche sie auswendig zum Besten gaben. Zum Schluss lasen noch Zweitklässler gemeinsam ein Nikolausgedicht vor.

Da der Nikolaus traditionell gerne schenkt, hatte er auch für unsere Kinder eine Kleinigkeit in seinem großen Sack mitgebracht.

Wir sagen vielen Dank!

 

 

 

 

 

November 2012         Ökumenischer Schulgottesdienst am Buß- und Bettag

Unter dem Motto „Umkehr“ beteiligten sich die Grundschüler der staatlichen Schule und die Grundstufenschüler der freien christlichen Bekenntnisschule (Aloys-Henhöfer-Schule) an einem Gottesdienst in der Thomas Kirche.

Gemeinsam gestalteten auch die teilnehmenden Lehrerteams und die Kinder beider Schulen Liturgie. Im Zentrum stand die Geschichte des Zöllners Zachäus, der Jesus begegnet und dadurch zu einer radikalen Wende in seinem Leben ermutigt wird. Für viel Bewegung und Schwung, sorgte die Lehrerin Dorothea Münzenmaier, die den Gottesdienst musikalisch gestaltete. Die Kinder nahmen diese Bewegungslieder inspiriert und voll Freude auf und machten begeistert mit. Auf diese Weise kann Gemeinschaft von verschiedenen Schulen gelingend gelebt werden und ermutigt die Beteiligten zu einer Fortsetzung im nächsten Jahr. 

 

 

November 2012          Besuch bei der Feuerwehr

Am Montag, den 19.11.2012 traf sich die gesamte Klasse 4 der Grundschule Kleinsteinbach bei der Feuerwehr. Dort erfuhren die Kinder auf vielfältige Art, welches die Aufgaben der freiwilligen Feuerwehr in Kleinsteinbach sind und zu welchen Einsätzen sie ausrücken. Dabei konnten die SchülerInnen zahlreiche Fragen loswerden und auch eigene Erfahrungen sammeln, z.B. beim Anlegen der feuerfesten Kleidung, das Senden eines Notrufes an die Einsatzzentrale in Karlsruhe oder das Auf- und Abwickeln der Schläuche. Besonders spannend war auch das Kennenlernen der Einsatzfahrzeuge mit ihrer speziellen Ausstattung. Frau Dörfler, die Jugendwartin der Freiwilligen Feuerwehr, wurde dabei tatkräftig von zwei engagierten Feuerwehrleuten unterstützt, die sich eigens für diesen Vormittag freigenommen hatten. Der absolute Höhepunkt des Vormittages war natürlich die Rundfahrt der Kinder im Feuerwehrauto. Die Kinder waren sich alle einig: So könnte Schule immer sein!

 


November 2012        Adventsbasteln


Unser Schulhaus soll auch in diesem Jahr in
weihnachtlichem Glanz erstrahlen und in den

Klassenzimmern wünschten wir uns ebenfalls vorweihnachtliche Stimmung.
Was gibt es da Schöneres, als einen Schulmorgen mit Adventsbasteln in allen Klassen.
Schneemänner, Nikoläuse, Weihnachtsmänner, Sterne und Schneeflocken wurden von fleißigen Schüler- und Lehrerhänden hergestellt, um Fenster und Wände zu verzieren. All dies geschah mit weihnachtlicher Musik und Geschichten
 
im Hintergrund. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Alle Kinder brachten meist selbst gebackene Plätzchen mit in die Schule, welche gemeinsam verspeist
 

wurden. Nach Zimt und Bra
tapfel duftender Tee rundete
das Ganze ab.


Es ist wunderschön geworden.
Wir freuen uns auf eine stimmungsvolle Adventszeit.

 

 

 

 

 

November 2012   Weihnachten im Schuhkarton


Die Kinder unserer Schule sammelten gemeinsam in ihren Klassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Zum Teil kauften die Schüler und Schülerinnen die Gegenstände von ihrem eigenen Taschengeld, um den armen Kindern zu helfen.
So wurden einige Kartons bestückt und liebevoll in Weihnachtspapier verpackt. Auch in diesem Jahr unterstützt unsere Schule die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Hierbei handelt es sich um eine der wichtigsten Sachspendenaktionen in Deutschland, bei der mittellosen Kinder in anderen Ländern zu Weihnachten eine Freude gemacht werden kann. Die Spendenden sammeln in einem Schuhkarton kingerechte Gegenstände, wie beispielsweise Spielsachen, Kleidung, Hygieneartikel, Süßigkeiten, aber auch Schulmaterialien.

Wir wünschen allen Kindern ein wunderbares Weihnachtsfest und viel Freude mit den Geschenken.

 


 

 

November 2012 "Patenschaften" der Klasse 1 und 4

 
 

„Micha und Michael passen super zusammen!“

Dies sagte ein Erstklässler über die neuen Patenschaften zwischen der 1. und der 4. Jahrgangsstufe in der Grundschule Kleinsteinbach.

Die Viertklassmädchen hatten sich besonders diese Zusammenarbeit gewünscht, was von den Lehrerinnen gerne aufgenommen und umgesetzt wurde.

Während einer wunderbaren, gemeinsamen Kennenlernstunde, mit viel Musik und Bewegung, bei Frau Münzenmaier, durften die Erstklässler sich jeweils einen Viertklässlernamen ziehen.

So bildeten sich 14 Paare und somit auch 14 Patenschaften, die für das gesamte Schuljahr ausgelegt sind. Nun sollen die „Großen“  die „Kleinen“ tatkräftig unterstützen und ihnen helfen sich im neuen Schulalltag leichter zurecht zu finden.

 
 

 

 
Deutschland 80,0% Deutschland
USA 12,4% USA
unbekannt 4,3% unbekannt

Total:

8

Länder
000208
Heute: 8
Diese Woche: 25
Dieser Monat: 210
Total: 208