Juli 2021 

Kochen in Klasse 3

 
   
   

 

"Lecker, lecker, lecker..."

Das war die einstimmige Antwort auf die Frage, ob es denn schmeckt. Aber erstmal von Anfang an:

Die Klasse 3 wollte mit ihren Lehrerinnen Frau Koch und Frau Veith gerne etwas gemeinsam kochen. Backkartoffeln mit Kräuterquark und Rohkostgemüse sollte es dann sein. 

Die Lehrerinnen kauften ein und die Kinder brachten alle notwendigen Utensilien zum Kochen mit. Und schon konnte es losgehen:

Zuerst wurden alle Zutaten genaustens besprochen. Danach ging es um die Hygiene. Händewaschen und auch das Gemüse waschen - das muss sein!

Jede Tischgruppe fertigte ihre eigenen Kartoffeln an, die halbiert auf ein Backblech kamen. Hier wurden sie mit Öl eingestrichen und gewürzt. Ganz wichtig war uns dabei der Rosmarin aus unserer Kräuterschnecke im Schulgarten. Der gab einen feinen Geschmack ab. 

Den Quark verrührten alle mit Milch, würzten ihn nach Geschmack und verfeinerten ihn mit Schnittlauch und Petersilie. Manche Gruppe wollte noch Radieschen beimischen, andere reichten das Gemüse dazu.

Nachdem alles zubereitet war und die Kartoffeln im Ofen schmorten, ging es ans Aufräumen. 

Geschmeckt hat es dann allen - auch Herrn Münzenmaier - den wir sehr gerne zum Essen einluden. 

Lecker, lecker, lecker, war sein Urteil :-). 

 

                            
                                                                                                                                                           
                             

 

 

 

 

 

Juli 2021 

Wanderausflug Klasse 2

                                                                                                                                

"Unterwegs zu neuen Horizonten" sangen die Zweitklässler am 19.07.21 bei schönem Sommerwetter. Wir liefen durch den Wald zum Spielplatz nach Singen.
Unterwegs sahen wir zwei Gelbbrust-Aras, einen Fischreiher, das älteste Haus von Singen (1870) und die Köbermühle an der Pfinz. 
Endlich sahen wir den Spielplatz mit vielen coolen Möglichkeiten: Karussell, Kletterpyramide, Fußballfeld, Reifenschaukel, Rutsche, Tunnelröhre, Wippe und Beach-Volleyballfeld. 
Wir hatten richtig viel Spaß!
Zum Abschluss gab es für jeden ein leckeres Eis.

 
                    


Geschrieben von der Klasse 2

 

 
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

Juli 2021 

Ziegenwanderung mit Klasse 3

Endlich war es wieder möglich!!! Endlich konnten wir wieder Ausflüge machen. Und so machte sich die Klasse 3 auch bald mit ihren Lehrerinnen Frau Koch und Frau Veith auf den Weg. 

Da wir alle sehr tierlieb sind, haben wir uns für diesen Ausflug eine Ziegenwanderung ausgesucht. Familie Lingenfelser empfing uns gerne auf ihrem Ziegenhof in Wöschbach. 

Bereits an der Bushaltestelle wurden wir von Frau Lingenfelser mit ihrer Ziege "Oma" abgeholt. Den Namen bekam diese, da sie schon etwas in die Jahre gekommen ist. 

 
   

Auf dem Hof angekommen durften wir als erstes in den Stall, um dort die kleinen Zicklein mit der Milchflasche zu füttern. Das war unglaublich schön. 

Frau Lingenfelser erklärte uns, dass nicht alle Ziegenmamas genug Milch haben, um ihre Lämmer aufzuziehen. Da müssen die Menschen mit der Flasche mithelfen. Alle Kinder durften füttern.

Dann wurden die Ziegen für die Wanderung ausgewählt. Zwei weibliche Tiere: Hanni und Nanni und zwei Böcke: Calimero und Furzi gingen mit auf die Wanderung. Es war gar nicht so einfach, die Ziegen immer auf dem Weg zu halten, denn gerne zogen sie ins Grün, um vom leckeren Gras oder Brombeerhecken zu naschen. 

Auf dem Weg kamen wir noch an den Schafen vorbei, die als Landschaftspfleger zum Abgrasen der Wiesen, eingesetzt waren. 

Zum Abschluss durften wir dann noch Würstchen und Grillkäse essen und dabei so gemütlich im Gras sitzen.

 

Was für ein wunderbarer Ausflug.

Vielen Dank an die Familie Lingenfelser und die Ziegen.

 

Ortsrallye durch Kleinsteinbach
Am 29. Juni machten sich siebzehn fröhliche Kinder mit Frau Koch auf den Weg in den Ort. Dort durften sie in Gruppen selbstständig den Ortskern erkunden. Jede Gruppe marschierte mit einem Fragebogen, Stift, Uhr und farbigen Mannschaftsbändern von Station zu Station, denn es galt auf 34 Fragen Antworten zu finden. Das war für die schlauen Drittklässler natürlich kein Problem.
Frau Hüttner und Herr Hahn beaufsichtigten die Kinder mit, so dass auch am Bahnübergang und an der Pforzheimer Straße immer ein Erwachsener zur Stelle war. Herr Hahn schloss sogar die Kirche auf. Für die Begleitung und Unterstützung ein großes Dankeschön!
Wie in den vergangenen Jahren durften die Gruppen wieder in die Ortsverwaltung kommen. Dort beantwortete Frau Schneider geduldig die Fragen der Kinder und sie durften auch einen Blick ins Melderegister werfen. Ein Strahlen ging über die Gesichter, wenn sie ein Foto von sich auf dem Bildschirm sahen. Auch Frau Schaier war wieder dabei und ließ es sich nicht nehmen, die Kinder persönlich zu begrüßen. Die Drittklässler bekamen von ihr zum Abschied Gummibärchen und eine tolle Taschenlampe geschenkt, wofür alle Beteiligten herzlich danke sagen.
Die Ortsrallye war ein aufregendes Erlebnis, bei dem Vieles gelernt wurde und auch der Wettergott war gut gelaunt. Nach der langen Coronazeit war es eine besondere Freude, wieder eine gemeinsame Erfahrung mit der Schulklasse zu erleben.
Am Ende der Woche gab es dann noch leckere Pfinzis, die begeistert im Unterricht verköstigt wurden.
Danke an die Bäckerei Gröger, für das Backen der Pfinzis.

PHOTO 2021 07 02 15 55 45PHOTO 2021 07 02 15 55 45 2PHOTO 2021 07 02 15 55 45 3PHOTO 2021 07 02 15 55 46 2

PHOTO 2021 07 02 15 55 46 3PHOTO 2021 07 02 15 55 47PHOTO 2021 07 02 15 55 48PHOTO 2021 07 02 15 55 48 2

PHOTO 2021 07 02 15 55 49 2 PHOTO 2021 07 02 15 55 50PHOTO 2021 07 02 15 55 51PHOTO 2021 07 02 15 55 51 2

 

 

 

 Dezember 2020 

Der Nikolaus kommt!
Dieses Jahr hat sich unser Förderverein etwas Besonderes ausgedacht. Alle Kinder unserer Grundschule sollten in der Woche vor dem Nikolaustag einen leeren Strumpf mitbringen.
Da der Förderverein gute Kontakte zum Nikolaus hat, wurden die Kinder nicht enttäuscht: Am Donnerstag nach dem 6. Dezember (die Erstklässler, die zuvor in Quarantäne waren, sollten ja auch in den Genuss kommen) bekamen wir Besuch von einem stattlichen, prächtig gekleideten Nikolaus. Er hatte sogar sein goldenes Buch dabei und wusste so Allerhand über die Klassen zu erzählen. Die 2. Klassen, die dem Nikolaus ein Ständchen sangen, trafen sich dazu wegen des gebotenen Abstands nacheinander in der Aula. „…lustig, lustig, tralalalala, jetzt ist Nikolaus Morgen da!“ trällerten sie fröhlich und erwartungsvoll. Der Nikolaus erzählte ihnen, sogar in Reimform, von seinem Vorgänger, dem Bischof von Myra, der gerne im Auftrag Jesu vielen Menschen in Not geholfen hatte. So sei er auch für uns ein gutes Vorbild.
Nun bekam jeder seinen Strumpf gefüllt zurück und der Nikolaus verabschiedete sich. „Das war Herr Mößner, der Pfarrer!“, flüsterte mir ein Junge zu. „Aber wir sagen den andern Klassen nichts“, nahmen wir uns vor. In der anschließenden Frühstückspause leerten die Kinder gespannt ihre Strümpfe. Wunderbare Sachen kamen zum Vorschein: ein perfekter Bleistift aus Altpapier, ein Fairtrade- Schoko-Nikolaus, eine Mandarine und der Knüller: ein Holzkreisel zum Selbst- Bemalen. Das taten die Kinder auch sofort und probierten hingebungsvoll ihre Kreisel aus, auch im Wettbewerb.
Herrn Pfarrer Mößner und dem Förderverein ein ganz herzliches Dankeschön für diese gelungene Überraschung!

 IMG 5915   IMG 5898   IMG 5904

 

 

November 2020

IMG 5759Adventsbasteln am Montag, 23.11.2020
Mit weihnachtlicher Musik, die durch die Lautsprecher der Schule klang,
startete der Adventsbastelvormittag. Eifrig wurden in allen Klassen
die Schulbücher weggepackt und die Bastelsachen hergerichtet.

Klasse 1 gestaltete schneebedeckte Vogelhäuser und bunte Vögel.
In Klasse 2 wurden Schneekristalle und Sterne aus Butterbrottüten hergestellt.
Klasse 3 bastelte große Elchgesichter und faltete Sterne für die Fensterdekoration
zum Märchen „Sterntaler“.

In Klasse 4 entstand ein ganz besonderer Adventskalender für die Schule.
Jedes Kind gestaltete das Innere eines Schuhkartons. Ab dem 1. Dezember wird täglich ein Schuhkartondeckel geöffnet, so dass alle Kinder der Schule hineinschauen können.

Das Schulhaus ist nach diesem Vormittag bereit für die kommende Advents- und Winterzeit.

IMG 5853IMG 5849

IMG 5848IMG 5847

IMG 5852IMG 5851

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton
Auch dieses Jahr sammelten die Kinder der Buchwaldschule wieder fleißig
Geschenke für bedürftige Kinder. Es kamen viele liebevoll gepackte
Päckchen zusammen, die die Drittklässler mit Frau Münzenmaier
stolz zu Frau Klumpp transportierten durften.
Dort angekommen bekamen sie zuerst interessante Informationen über die
Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ . Anschließend wurde die Klasse
in zwei Gruppen aufgeteilt (wegen Corona) und durch die
Weihnachtswerkstatt geführt. Diese war wieder sehr beeindruckend mit vielen
Spenden und wunderschönen selbstgemachten Geschenken befüllt.
Den Kindern wurde eindrücklich vor Augen geführt:

Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht der Welt verändern.

IMG 5762

 IMG 5774             IMG 5777

 

 

 

Oktober 2020

 

Waldklassenzimmer der Klasse 3

Die Lehrerinnen der Klasse 3 – Frau Koch und Frau Veith – hatten sich überlegt, dass es für ihre Klasse gut wäre, wenn sie nach der komplizierten Zeit vor den Sommerferien nun gemeinsam eine schöne Aktion in der Natur machen könnten.

Das Waldklassenzimmer aus Karlsruhe hat sich dafür sehr gut angeboten, da die Waldpädagogin Frau Müller-Beblavy auch gerne nach Kleinsteinbach kam, um das Thema Eichhörnchen für die Schülerinnen und Schülern vor Ort zu gestalten.

Kalt aber trocken zeigte sich das Wetter an diesem Oktobermorgen. Das hielt die Kinder aber nicht davon ab, mit guter Laune zum Festplatz zu laufen um dort Frau Müller-Beblavy zu treffen. Diese hat schon einen besonders schönen Platz ausgesucht, an dem wir gleich ein großes Waldsofa bauten.

Als dieses fertig gestellt war, packten alle hungrig ihr Vesper aus und ließen es sich schmecken. Den Beginn machte dann ein Waldmemory, das die Kinder suchend vervollständigen sollten. Das klappte sehr gut.

Danach erzählte Frau Müller-Beblavy vom Kobel der Eichhörnchen, welchen die Schüler in verschiedenen Größen nachbauen sollten. Das klappte wunderbar und so entstanden 5 ganz verschiedene, sehr kreative Baulösungen für die Behausung des kleinen Nagetiers.

Ein schönes Laufspiel zum Thema „Futter des Eichhörnchens“ wärmte alle Kinder etwas auf und festigte das Erlernte im Nu.

Wir hatten großen Spaß und haben viel Neues gelernt heute. "Und bis bald im Wald."

 

     
     

 

September 2020

 

Einschulung einmal anders…
Keiner hatte es sich im Corona-Jahr so ganz vorstellen können, wie Einschulung im Jahr 2020 funktionieren soll…
Die diesjährigen Erstklässler haben dafür etwas ganz Besonderes erlebt: Die erste Einschulung auf dem Schulhof der Buchwaldschule bei strahlendem Spätsommerwetter!
Den Anfang machte Frau Veith, die Direktorin, mit einer herzlichen Begrüßung auf den Treppen vor dem Grundschulgebäude. Mit einem lebendigen „Hallo, ciao ciao“ eröffnete Frau Münzenmaier für die ABC-Schützen musikalisch einen Minigottesdienst, den Pfarrer Mößner sehr kurzweilig für die aufgeregten Kinder gestaltete. So erlebten sie anschaulich, was man alles mit dem Maßstab „Zolli“ vermessen kann! Nach einem persönlichen Segen durch Herrn Mößner ging es weiter mit einem abwechslungsreichen Anspiel „Farbenland“, das die Viertklässler in Rekordzeit unter der engagierten Leitung von Frau Schroth einstudiert hatten. Danach verzauberte Frau Veith die Erstklässler mit einer kleinen Geschichte und verstand es, die Kinder immer wieder miteinzubeziehen. Endlich durften die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin Frau Gob in ihre erste Unterrichtsstunde in den Grundschulbau. Den Elternpaaren, die mit dem vorgeschriebenen Abstand im bestuhlten Schulhof auf ihre Kinder warteten, wurde die Zeit verkürzt durch eifrige Viertklässler, die mit ihren Bauchläden die Wartenden mit Brezeln und Getränken versorgten.
Eltern, Kinder und Lehrer waren sich einig: Dies war eine ganz besondere, gelungene Einschulungsfeier!

 IMG 5317
 IMG 5326IMG 5328